Dachfenstereinbau


Da ich, wenn ich in der Ape schlafen wollte, nicht im stockdustern liegen bzw. auch Luft in die Ape bekommen wollte, musste ein Fenster her. Die einfachste Lösung war ein Dachfenster, da für ein Seitenfenster der Verstärkungsrahmen des Kastens hätte verändert werden müssen. Zudem kam für das Dachfenster kein normales Wohnmobilfenster infrage, da diese eine gewisse Dachstärke benötigen, meine Ape allerdings nicht gedämmt ist, und somit quasi keine Dachstärke besitzt. Ideal für diese Anforderungen gemacht sind Dachluken aus dem Schiffsbau. Diese sind sehr sicher dicht, und können zudem einfach auf das Dach aufgeschraubt werden. Ich habe eine Luke auf Ebaykleinanzeigen gekauft. Diese dann erstmal angehalten und Schablonen gemacht. Als nächstes wurde von der besten Schablone direkt auf das Dach angezeichnet und mit der Flex ausgeschnitten. Nach einigem Nachbessern der Toleranzabstände der Schablone passte dann auch das Fenster. Zum Abdichten wurde ein Silikonkleber aus dem Baumarkt benutzt. Nach dem einbau merkte man auch sofort, dass es deutlich heller in dem Kasten war.
Zwei Tage später gab es dann auch schon den ersten Regentest, und: es war alles dicht. Man konnte sogar das Fenster aufgrund der Bauweise ein stück aufmachen, ohne dass es reinregnet. Ein schöner nebeneffekt ist das nun entstandene Sternendach direkt über meinem Kopf.


Das ausflexen des Bleches


Das Fertige Fenster